Stiftsort Levern

Im Jahre 969 erstmals urkundlich erwähnt, von 1227 bis 1558 Sitz eines Zisterzienserinnenkloster, während der Reformation ein freiweltliches, adeliges Damenstift.
Zahlreiche Fachwerkstiftshäuser mit Wappen der Stiftsdamen über den Hauseingängen bilden mit der weithin sichtbaren Doppelkirche (Pfarrkirche und Klosterkirche) den historischen Ortskern von Levern.
Informationen: Fremdenverkehrsamt Stemwede, Buchofstsr. 17, 32351 Stemwede-Levern, Tel. 05474/206-0, Durchwahl 206-207, Fax 05474/206-181.