Im zweiten Anlauf der erste Punkt

Neuenknicker Hexen fahren auf dem Holsteinring in Brokstedt auf Platz 3 / Morgen Start in Güstrow und am 11. Oktober das Heimrennen im Lindenaustadion als Finale

Im zweiten Anlauf hat’s geklappt: Die Neuenknicker Hexen haben im Speedway-Team-Cup in Brokstedt den ersten Punkt gebucht. In der den Nachwuchsfahrern vorbehaltenen 2. Bundesliga belegten die Youngster des Speedway-Clubs Neuenknick auf dem Holsteinring hinter den Young Vikings des Gastgebers (34 Laufpunkte) und dem MSC Olching (32) mit 25 Laufpunkten Platz 3 und kassierten den einen Matchpunkt vor den Diedenbergen Rockets, die mit 20 Laufpunkten Platz 4 belegten.

Bei ihrem ersten Einsatz Mitte Juli in Olching waren die Petershäger Schleifschuhartisten noch leer ausgegangen und hatten hinter MSC Wölfe Wittstrock (34), MSC Olching (31) und MSV Herxheim Drifters (31) mit Fabien Neid (5 Punkte), Mathias Bartz, Daniel Spiller (je 4) und Michell Hoffmann (3) und insgesamt 16 Laufpunkten Platz 4 belegt.

Vergangenen Sonntag in Brokstedt zwischen Neumünster und Itzehoe trumpfte insbesondere Lukas Fienhage auf, der mit einem Rennsieg sowie dreimal Platz 2 und einmal als Dritter insgesamt zehn Laufpunkte sammelte. Ihm kaum nach stand Mathias Bartz (8) mit viermal Platz 2. Das Team komplettierten Fabien Neid (4) und Tom Lamek (3).

In Brokstedt entwickelte sich zwischen den ausgeglichen besetzten Teams über das gesamte Match hinweg eine interessante Auseinandersetzung, in der die Young Vikings immer einen Schritt voraus waren. Einen großen Anteil daran hatte Junior C Niels-Oliver Wessel, der alle seine Heats gewinnen konnte. Aber auch Kapitän Matten Kröger konnte seine ganze Erfahrung auf das Oval bringen und zeigte den Nachwuchspiloten ein ums andere Mal wie man auf dem Holsteinring erfolgreich unterwegs ist. Allerdings wurde auch der Sinn der Rennserie mehr als deutlich, denn viele Fahrer hatten Schwierigkeiten und genau dafür ist der Team Cup gedacht, Rennpraxis zu erwerben.

Bereits am morgigen Samstag bestreiten die Neuenknicker Hexen in Güstrow im Landkreis Rostock ihjr drittes Auswärtsrennen. Für die Duelle mit dem MC Güstrow, den Black Forest Eagles und den Diedenbergen Rockets sind Mathias Bartz, Sascha Stumpe, Steven Mauer und Fabien Neid als Fahrer vorgesehen.

Ihren letzten Auftritt haben die Hexen aber am Sonntag, 11. Oktober, im eigenen Lindenaustadon, wo der SC Neuenknick dann für Wittstock, Herxheim und Berghaupten Gastgeber im achten und letzten Saisonrennen ist.

Rennen in Brokstedt

1. Young Vikings Brokstedt 34 (Matthias Kröger 13, Kai Dorenkamp 4, Fabian Wachs 5, Niels-Oliver Wessel 12).

2. MSC Olching 32 (René Deddens 12, Valentin Grobauer 12, Sandro Wassermann 6, Celina Liebmann 2).

3. SC Neuenknick Hexen 25 (Mathias Bartz 8, Tom Lamek 3, Lukas Fienhage 10, Fabien Neid 4).

4. Diedenbergen Rockets 20 (Danny Maaßen 6, Michell Hofmann 5, Maximilian Pott 4, Mike Jacopetti 5).

Tabelle

1. MSC Wölfe Wittstock 3 110 8
2. Black Forest Eagles Berghaupten 2 87 6
3. MSC Olching 3 86 5
4. MSC Brokstedt Young Vikings 3 69 3
5. MSC Diedenbergen Rockets 3 66 3
6. MSV Herxheim Drifters 2 64 3
7. SC Neuenknick Hexen 2 41 1
8. MC Güstrow Torros 2 39 1

4.9.2015 minden-web